2 Routen für die perfekte Irland-Rundreise 

Wie viele Tage in Dublin verbringen? Eher die Küste oder das Landesinnere? Mit oder ohne Nordirland? Mietauto oder Bus? Das alles sind Fragen, die ich mir bei der Planung meiner Reisen auch gestellt habe. Und nun, nach zwei Rundreisen, sowie einem Auslandssemester in Dublin und etlichen Wochenendtrips und Ausflügen rund um die Hauptstadt, kann ich sie definitiv beantworten. Hier also meine Tipps und Routen-Empfehlungen für eine Irland-Rundreise in Lang- und Kurzform.

INHALT:
1. Wichtige Fragen, die man vor seiner Reise klären sollte
2. Route für eine 14-tägige Rundreise
3. Route für eine 9-tägige Rundreise

img_6969
Typischer Ausblick auf der Irland-Rundreise

Die wichtigsten Fragen, die man vor der Reise klären sollte

Mietauto oder Fernbus?

Zuerst einmal vorweg: Mit einem Mietauto ist man natürlich viel flexibler. Als Fahrer*in unter 25 Jahren zahlt man hier aber ordentlich drauf. Wer eher ein geringes Budget zur Verfügung hat, der kommt auch mit Fernbussen überall gut hin (z.B. Bus Eiréann und GoBus für Irland und Translink für Nordirland). Allerdings dauern die Strecken mit dem Bus länger als mit dem Auto (durch Umsteigen etc.). Man muss hier also mehr Zeit einplanen bzw. kann weniger Orte besuchen. Außerdem muss man beachten, dass manche Busse nur in der Hochsaison (Juli und August) fahren, und man in den anderen Monaten mit öffentlichen Bussen nur sehr schwierig oder gar nicht z.B. nach Dingle und Orte am Ring of Kerry kommt.

Wie viele Tage in Dublin verbringen?

Die Hauptstadt Irlands ist, so wie das Land selbst, nicht besonders groß. Um alle wichtigen Dinge zu sehen, reichen also 2 Tage vollkommen aus und wenn man zentral wohnt, kann man alles ganz leicht zu Fuß erreichen. Meine zwei Must-Dos in Dublin sind das Trinity College mit der Old Library und die Free Walking Tour von Sandemans, bei der man eigentlich alle wichtigen Spots der Stadt gezeigt bekommt. Die wichtigsten Shopping-Straßen sind die Grafton Street im Süden und die Henry Street im Norden. Weitere Infos und Tipps zu Dublin findet ihr auch im Beitrag über mein Auslandssemester.

Küste oder Landesinnere?

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten: Bleibt in Küste Küstennähe! Am besten die ganze, aber wenn man weniger Zeit hat, vor allem die Westküste. Das Landesinnere ist meistens Grün, voll mit Schafen und recht unspektakulär. Der einzig gute Grund, einen Abstecher ins Innere zu machen, ist Kilkenny.

Südhälfte, Nordhälfte oder beides?

Es lohnt sich auf jeden Fall beides, in beiden Teilen Irlands gibt es tolle Dinge zu sehen. Wenn man aber weniger als 12 Tage Zeit hat, dann empfehle ich, nur die Südhälfte mit Fokus auf den Südwesten zu bereisen. Das ist meiner Meinung nach landschaftlich mit Abstand der schönste Teil Irlands.

2Routenbreit.png
Zwei Optionen für die Rundreise: Die orangefarbene Route in 9 Tagen oder die grüne Route in 14 Tagen

Rundreise: Irland und Nordirland in 14 Tagen (grün)

Jetzt, da die wichtigsten Fragen geklärt sind, hier die Route, die ich für eine Irland-Reise empfehle. Die Kurzvariante für 9 Tage findet ihr weiter unten. Und Fotos von meinen 16 Highlights in Irland gibt’s hier.

Wichtig: Vor allem durch die Nationalparks immer mehr Zeit für die Strecken-Abschnitte einplanen, als Google Maps empfiehlt. Meistens kann (und will) man durch die vielen Kurven und schlechten Straßen einfach nicht sehr schnell fahren.

  • Dauer: 14 Tage / 13 Nächte
  • Verkehrsmittel: Mietwagen (geht auch mit Fernbussen, aber dauert länger)
  • Übernachtungen: Hostels oder Air BnB
  • Kosten: ca. 1.200€-1.500€

Tag 1 und 2: Dublin

Sightseeing in Dublin

Tag 3: Dublin -> Belfast

1DublinBelfast.png

Auf dem Weg nach Belfast Stop-over bei den Hügelgräbern Newgrange / Dowth / Knowth und eine Tour machen

Tag 4: Belfast -> Derry

2belfastderry

Früh in Belfast losfahren und Stop-overs bei den Dark Hedges (aus Game of Thrones), der Carrick-a-Rede Hängebrücke, dem Giant’s Causeway und in der Bushmills Distillery (inkl. Whiskey Tasting, wenn das mag)

Tag 5: Derry -> Sligo

3derrysligo

Am Vormittag vor Abfahrt noch einen ausführlichen Spaziergang durch Derry machen (vor allem die Burg-Reste in mitten der Stadt) und dann weiter nach Sligo

Tag 6: Sligo -> Westport

4sligowestport

Mit Fahrt durch den Ballycroy National Park inkl. Spaziergang (zum Beispiel ab dem Visitor Centre)

Tag 7: Westport -> Galway

5westportgalway

Fahrt durch den Connemara National Park mit Stop beim Kloster und Schloss Kylemore Abbey

Tag 8 und 9: Galway -> Dingle

6galwaydingmle

Früh losfahren (die reine Fahrtzeit beträgt nämlich bereits 5,5 Stunden) und ausführlicher Stop-over bei den Cliffs of Moher; am Tag 9 von Dingle aus einen Trip auf die Blasket Islands machen

Tag 10: Dingle -> Killarney

7dinglekillarney

Am ersten Tag in Killarney eine Fahrradtour oder Wanderung durch den Killarney Nationalpark machen (Fahrräder kann man sich in Killarney ausleihen)

Tag 11: Ring of Kerry

8ringofkerry

Gemütlicher Auto-Tagesausflug über den Ring of Kerry inkl. der Valentia Island und dem Skellig Ring

Tag 12: Killarney -> Cork

9ikillarneycork

Ausführlicher Sightseeing-Spaziergang in Cork und (wenn man mag) Ausflug ins Hafenstädtchen Cobh

Tag 13: Cork -> Kilkenny

10corkkilkennny

Unterwegs einen Abstecher zum Rock of Castel machen und dann in Kilkenny die Burg besichtigen

Tag 14: Kilkenny -> Dublin

11kilkennydublin
Fahrt durch die Wicklow Mountains mit Stopp in Glendalough, wo man wunderbar um die zwei Seen wandern kann

Kürzere und billigere Variante: Irland-Rundreise in 9 Tagen (orange)

2routenbreit

Wenn man weniger Zeit hat bzw. nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, empfehle ich, sich hauptsächlich auf den Südwesten zu beschränken. Das kostet dann (mit Mietauto und Unterkunft in Hostels/Air BnB) um die 800€-1.000€ und sieht folgendermaßen aus:

Tag 1 und 2: Dublin
Tag 3: Dublin -> Galway
Tag 4: Galway -> Cliffs of Moher -> Dingle
Tag 5: Dingle -> Killarney
Tag 6: Ring of Kerry (Tagestour)
Tag 7: Killarney -> Cork
Tag 8: Cork -> Rock of Cashel -> Kilkenny
Tag 9: Kilkenny -> Glendalough -> Dublin

Plant ihr gerade eine Irland-Rundreise oder habt ihr schon mal eine gemacht? Was waren eure Highlights? Schreibt’s in die Kommentare! 

Screenshots Karten: Google Maps

Advertisements

Ein Gedanke zu “2 Routen für die perfekte Irland-Rundreise 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s